Hyaluronsäure bzw. Faltenbehandlung

Hyaluronsäure ist eine Substanz, die im menschlichen Organismus ganz natürlich vorkommt. Sie spielt vor allem für die Elastizität und Feuchtigkeitsversorgung der Haut eine bedeutende Rolle. Hyaluronsäure wird in der ästhetischen Medizin bereits seit vielen Jahren als nicht-permanenter Füllstoff für Faltenbehandlungen erfolgreich eingesetzt. Nebenwirkungen sind praktisch auszuschließen.

Die besten Ergebnisse werden bei der Korrekturen von Augen-, Stirn- und Mundfältchen und eingesunkenen Narben, sowie bei Verbesserungen des Volumens der Ober- und Unterlippe erzielt.

Die auflösbare, resorbierbare Substanz wird gezielt injiziert und sorgt für ein frischeres, jugendlicheres Aussehen.


Behandlungsablauf Hyaluronsäure bzw. Faltenbehandlung:

Im Rahmen eines persönlichen, individuellen Gespräches werden Sie von Dr. Grath über die Möglichkeiten, den Umfang und die Risiken einer Hyaluronsäure-Faltenbehandlung informiert.

Die von Dr. Grath verwendete, hochqualitative Hyaluronsäure, der für eine angenehmere Faltenbehandlung auch ein lokalanästhetischer Wirkstoff beigefügt ist, wird mit extrem dünnen Nadeln in das Hautgewebe unter die Falten injiziert. Die Faltenbehandlung wird ambulant durchgeführt. Die Wirkung der Faltenbehandlung hält je nach verwendetem Produkt meist ein Jahr an. Nachbehandlungen sind problemlos möglich.


Tipps für einen optimalen Heilungsverlauf:

Kühlen Sie die eventuell auftretenden leichten Schwellungen und Rötungen mit vom Arzt empfohlenen Mitteln. Beginnen Sie erst zwei Tagen nach einer Faltenbehandlung wieder mit intensiveren sportlichen Aktivitäten. Setzen Sie die behandelten Körperstellen für ein paar Tage nicht intensiver Sonnenbestrahlung aus.


Weitere Behandlungstipps:

Zornesfalten (die Falte zwischen den Augenbrauen), Stirnfalten und Falten im Bereich des Halses und des Dekoltees können durch Botox-Behandlungen am idealsten geglättet werden (siehe Botox-Behandlung).

powered by webEdition CMS